Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von FCA Press und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden.

02 Sep. 2011

Lancia auf der 64. IAA in Frankfurt

Lancia auf der 64. IAA in Frankfurt

 

Lancia auf der 64. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt

  • Der neue Lancia Thema: alternative Premiumklasse
  • Der neue Lancia Voyager: Die Kunst des gemeinsamen Reisens
  • Das neue Lancia Flavia Cabriolet: vier Sitze - vier Jahreszeiten
  • Der neue Lancia Ypsilon: Synthese aus Eleganz und Innovation
  • Der neue Lancia Delta: Marken-Flaggschiff im Kompaktformat

Wien, September 2011. Als erste Vertreter der Allianz zwischen den neu definierten Marken Lancia und Chrysler präsentieren sich die Lancia Modelle Thema, Voyager und Flavia Cabrio auf der Weltbühne der Internationalen Automobilausstellung 2011 in Frankfurt am Main. Alle drei zeigen die gemeinsamen Werte zweier Traditionsmarken mit fast hundertjähriger Geschichte, die sich nun zu einer gemeinsamen Identität - gekennzeichnet durch Eleganz, technische Innovation und Zukunftsorientierung - vereinigt haben. Die ebenfalls neuen Lancia Ypsilon und Lancia Delta komplettieren in Frankfurt die breite Angebotspalette an Premium-Fahrzeugen, die damit vom B-Segment bis zum Segment der Luxury-Vans reicht.

Auch in der Gestaltung des Messestandes in Frankfurt zeigt sich der „gemeinsame Geist" aus der Verbindung zwischen Lancia und Chrysler, mit expressiven Formen und Sprachen verleiht er dem Markenauftritt intensives Leben. Die stimulierende Atmosphäre dieser stil- und geschmackvollen Erlebniswelt lässt die Verschmelzung zweier industrieller Kulturen erkennen: Chrysler-typische Funktionalität und Lancia-typische Innovation und Liebe zum Detail.

Die neuen Modelle wecken Begehrlichkeit und Besitzerstolz, vermitteln dezent und ohne Effekthascherei hohes Prestige zu fairen Preisen. Ihre Exklusivität definiert sich über Tradition und Innovation, über praktisches Denken und Emotion, über Individualität und soziales Bewusstsein. Für Kunden, die solche Werte schätzen, hat Lancia jetzt eine neue Qualitätsstufe erreicht - mit noch hochwertigeren Materialien, Handwerksqualität und technologischen Innovationen im Dienst des Fahrers und der Passagiere.

Unumstrittener Star auf dem Messestand ist der Lancia Thema, der als erstes globales Flaggschiff die Werte zweier Markenwelten kombiniert und „Lancia neu" in gebündelter Form symbolisiert. Wie der erste Lancia Thema von 1984 tritt die Neuauflage der italienischen Premiumlimousine an, sich als individuelle, stilvolle Alternative in einem der imageträchtigsten Fahrzeugsegmente zu positionieren.

Ein hohes Ziel angesichts der Tatsache, dass sich dieses Segment an betont anspruchsvolle Kunden wendet, die es gewöhnt sind, das Beste zu besitzen. Dennoch hat sich eine zunehmende Tendenz zu personalisierter Exklusivität herausgebildet, der Wunsch nach Technologien, die statt nüchterner Kälte mehr Emotionalität und Handwerkskunst ausstrahlen. Exakt hier setzt der Lancia Thema an: Er verbindet klassisch amerikanische Merkmale wie Größe, Komfort und starke Präsenz mit italienischer Machart und Stilsicherheit, die unvergleichliche Atmosphäre großer Lancia-Limousinen mit hochwertigen Materialien sowie modernsten Sicherheits- und Komforttechnologien.

Diese Merkmale sind es, die Lancia zu etwas Besonderem machen - weil sie gewöhnlichen Alltagsbetrieb zum Fahrerlebnis und lange Strecken zu kultivierten Reisen aufwerten.

Der Verkauf des Lancia Thema bei den europäischen Vertragshändlern startet ab Oktober 2011, zur Wahl stehen drei Ausstattungslinien (Gold, Platinum und Executive) und drei Motorvarianten: ein 210 kW (286 PS) starker 3.6-V6-Benziner mit Achtgang-Automatikgetriebe sowie zwei 3,0-V6-Dieselversionen mit Fünfgang-Automatikgetriebe in den Leistungsstufen 140 kW (190 PS) und 176 kW (239 PS).

Einen weiteren attraktiven Schwerpunkt beim Messeauftritt von Lancia auf der diesjährigen IAA bildet der neue Voyager - eine Erfindung von Chrysler, die eine neue Fahrzeugklasse definierte und einen neuen Begriff in die Autowelt brachte: MPV (Multi Purpose Vehicle). In anderen Worten: die Kunst des Reisens. Mit 27 Jahren Marktpräsenz und über 13 Millionen verkauften Einheiten in 120 Ländern weltweit ist der Voyager eine wahre Ikone seines Segments. Nun verschmelzen sein amerikanischer Charakter und die hohe MPV-Kompetenz mit einer Fahrqualität, einem Komfort und einer Detailliebe, die wiederum für Lancia und für den italienischen Stil typisch ist.

Das Ergebnis ist der beste Voyager aller Zeiten. Er setzt dort an, wo der Vorgänger Lancia Phedra aufhörte, um auch in dieser Fahrzeugkategorie ein neues Kapitel in der Firmengeschichte zu schreiben. In Frankfurt präsentiert er sich unter anderem mit 120 kW (163 PS) starkem 2,8-Liter Euro 5-Dieselmotor in der Ausstattung „Gold" mit eleganter „Dark Charcoal"-Außenlackierung, einem exklusiven Lederinterieur in Schwarz, hochwertigem Entertainmentsystem mit DVD-Playern in den Sitzreihen zwei und drei sowie Navigationssystem, schlüssellosem Zugangssystem und Rückfahrkamera.

Der Verkauf des Lancia Voyager bei den europäischen Handelspartnern startet ab Oktober in der Ausstattungslinie Gold und mit zwei Motorvarianten: einem 3.6 V6-Benziner mit 208 kW (283 PS) in Kombination mit einem Sechsstufen-Automatikgetriebe sowie einem 120 kW (163 PS) starken 2.8 Liter Turbodiesel ebenfalls mit Sechsstufen-Automatikgetriebe.

Die Verschmelzung von Ideen und Kompetenzen der Marken Chrysler und Lancia hat schnell auch neue Ausdrucksformen automobiler Kultur hervorgebracht. Ein sichtbarer Beleg hierfür ist das hinreißende Lancia Flavia Cabriolet, das gleichfalls auf dem Messestand der diesjährigen IAA zu sehen ist. Das Fahrzeug bietet Open-Air-Genuss mit vier vollwertigen Sitzplätzen und präsentiert sich in weißer Dreischicht-Außenlackierung und edlem Lederinterieur. Für adäquaten Vortrieb sorgt ein 2.4-Liter Benzinmotor mit einer Leistung von 129 kW (175 PS) und Sechsgang-Automatikgetriebe.

Als kleiner, aber wichtiger Trendsetter im Hinblick auf Individualität und Vielfalt an Farben, Optionen und Zubehör besetzt der neue fünftürige Lancia Ypsilon die Rolle eines Markenflaggschiffs im Kompaktformat. In Frankfurt ist er in drei Modellvarianten zu sehen - einer Ausführung in der Ausstattungslinie Gold mit 51 kW (69 PS) starkem 1,2 Liter-Benzinmotor sowie zwei weiteren Varianten in den Ausstattungen Gold und Platinum, beide angetrieben vom innovativen, mehrfach ausgezeichneten 0,9 Liter-„TwinAir"-Benzinmotor mit 62 kW (85 PS).

Auf nur 3,8 Meter Länge bietet der in der vierten Generation erstmals als praktischer Fünftürer angebotene Ypsilon eine einzigartige Kombination aus Charme, anspruchsvollen Technologien und einzigartigem Stil.

Nach fünfundzwanzigjähriger Modellhistorie mit mehr als 1,5 Millionen gebauten Einheiten manifestiert der Ypsilon einen spezifischen Modellcharakter, der Stil und Eleganz mit modernsten, emissions- und verbrauchsarmen Motorentechnologien wie TwinAir, Multijet II und Start&Stop verbindet. Dazu kommen ein hochwertiges Innenraumambiente, unter anderem mit Blue&Me TomTom-Navigation, innovative Funktionen wie das praktische „Smart Fuel"-Betankungssystem, die Einparkhilfe „Magic Parking" sowie Xenonscheinwerfer und LED-Rückleuchten.

Nicht zuletzt manifestiert sich das neue Lancia-Profil in der Weiterentwicklung des Marken-Meilensteins Delta, der den Luxus und den Innenraumkomfort höherer Fahrzeugkategorien ins C-Segment bringt. Die zum Modelljahr 2011 aktualisierte Modellreihe ist nun auch in einer neuen, 87 kW (105 PS) starken 1.6 Multijet II Version verfügbar. Angeboten wird die neue Antriebsvariante in den Ausstattungen Steel, Silver und Gold.

Komplettiert wird der Messeauftritt von Lancia durch die Citylimousine Musa, die italienischen Stil mit dem Komfort, dem Raumangebot und der Wertigkeit einer Limousine mit hoher Flexibilität und der Kompaktheit eines Stadtautos verbindet. Ausgestellt ist eine Platinum-Version in extravaganter Zweitonlackierung mit einem 70 kW (95 PS) starken 1.4 Liter-Benzinmotor (Euro 5) und serienmäßigem Start&Stop-System.

 

 

Der neue Lancia Thema: alternative Premiumklasse

Der neue Thema markiert ein neues Kapitel in der Geschichte von Lancia. Das erste globale Flaggschiff basiert auf dem neuen Chrysler 300 und verbindet das Beste aus zwei Markenwelten. Wie schon der erste Lancia Thema von 1984 soll er sich in einem der prestigeträchtigsten Automobilsegmente als ernsthafte Alternative positionieren.

Ein Ziel, das nicht leicht zu erreichen ist, denn die Kunden in diesem Segment sind anspruchsvoll und gewöhnt, „das Beste" zu besitzen. Dennoch: Es hat sich eine zunehmende Tendenz zu personalisierter Exklusivität herausgebildet, der Wunsch nach Technologien, die statt nüchterner Kälte mehr Emotionalität und Handwerkskunst ausstrahlen.

Kraft seiner Geschichte und seiner Marken-DNA scheint Lancia mehr als andere in der Lage zu sein, Kunden zufriedenzustellen, die in hochwertigen Produkten nicht nur technologischen Nutzwert suchen, sondern damit auch persönlichen Stil und Individualität ausdrücken möchten. Exakt hier setzt der Lancia Thema an: Das globale Flaggschiff verbindet klassisch amerikanische Merkmale wie Größe, Komfort und starke Präsenz mit italienischer Machart und Stilsicherheit, die unvergleichliche Atmosphäre großer Lancia-Limousinen mit hochwertigen Materialien sowie modernsten Sicherheits- und Komforttechnologien.

Diese Merkmale sind es, die Lancia zu etwas Besonderem machen - weil sie gewöhnlichen Alltagsbetrieb zum Fahrerlebnis und lange Strecken zu kultiviertem Reisen aufwerten.

Mit 5.066 Millimetern Länge, 1.488 Millimetern Höhe, einer Breite von 1.902 Millimetern, einem Radstand von 3.052 Millimetern und betont eigenständigem Design setzt der Lancia Thema innerhalb seines Segments eine sehr individuelle Note. Die gleiche Klasse bietet er im Innenraum, wo anspruchsvolles Design, hochwertige Materialien und Bezugsstoffe sowie neueste Komfort- und Sicherheitsfunktionen ein gediegenes Wohnraumambiente verbreiten.

Der Verkauf des Lancia Thema bei den österreichischen Vertragshändlern startet ab November 2011. Zur Wahl stehen drei Ausstattungs- (Gold, Platinum und Executive) und drei Motorvarianten: ein 210 kW (286 PS) starker 3.6 V6-Benzinmotor in Kombination mit einem Achtgang-Automatikgetriebe sowie zwei 3.0 V6-Dieselversionen, jeweils mit Fünfgang-Automatikgetriebe und verfügbar in den Leistungsstufen 140 kW (190 PS) und 176 kW (239 PS).

Italienische Qualität und Eleganz in einer großen Luxuslimousine
Das neue Flaggschiff der Marke verbindet hohe Technikstandards mit dem unverwechselbaren Komfort und der Klasse eines Lancia und interpretiert damit die Aufgabenstellung „Luxuslimousine" auf eigenständige Art. Das bedeutet unter anderem: typisch italienische Handwerkskunst unter Verwendung ausgewählter Materialien, die höchste Qualitätsansprüche in Optik und Haptik erfüllen.

Ihre spezifische Wertigkeit vermitteln Automobile beim Betrachten und Berühren des Innenraums, beim Entdecken von Details, beim Anfassen des Lenkrads, beim Kontakt mit Sitzen und Polstern, bei der Wahrnehmung von Formen, Farben und Materialien. Eindrücke, die in der Summe die „gefühlte" Qualität ausmachen.

Aus diesem Grund wurde bei der Innenraumgestaltung des Lancia Thema großes Augenmerk auf Detailgestaltung gelegt. Das Ergebnis ist ein hochwertiges Interieur mit warmen Materialien und Farben als Gegenentwurf zur betonten Kühle und Nüchternheit vieler Wettbewerber. Der Innenraum bietet einzigartigen Stil und hohen Komfort dank Soft-Touch-Materialien, beheizten Nappaledersitzen (auf Wunsch), einem Armaturenbrett mit Poltrona Frau®-Lederbezug sowie Echtholzeinsätzen in Mittelkonsole, Seitenverkleidungen sowie Türen und Lenkrad (Executive-Version: Zweiton-Lederausführung). Das Armaturenbrett präsentiert sich mit dezenten Chromveredelungen, Instrumenten im Doppelskalen-Design und blauer Beleuchtung („Sapphire Blue") - einer Farbe, die auch bei der LED-Beleuchtung des Fahrgastraums zum Einsatz kommt. Sitzkonstruktionen mit einer neuen Schraubenfeder-Architektur sowie elektrisch verstellbaren Vierwege-Lordosenstützen garantieren Klassenbestwerte im Fahrkomfort.

Auch das Äußere des Lancia-Topmodells, dessen klassische Proportionen eine ausgewogene Balance zeigen, zeichnet sich durch Qualität und Eleganz aus. An der Front drückt ein Kühlergrill mit Lancia-Markenlogo und Horizontal-Lamellen Präzision und formale Strenge aus, wobei die verchromten Lamellen und die Logoeinfassung einen Kontrast innerhalb der ebenfalls verchromten Frontgrilleinfassung bilden. Akzentuiert wird dieser Eindruck durch Scheinwerfer mit innovativer LED-Technologie, deren „C"-Form zur klaren Präsenz des Fahrzeugs beitragen.

In der Seitenansicht verbindet eine straffe und niedrige Dachlinie die ausgeprägte Frontpartie mit einem charakteristischen Heck, dessen markant gestaltete LED-Rückleuchten zur unverwechselbaren Gesamtproportionierung der großen Limousine beitragen. Einen Beitrag zur effizienten Aerodynamik des Fahrzeugs leistet die Neigung der Frontscheibe, während schlanke Dachsäulen für exzellente Übersichtlichkeit sorgen. Abgerundet wird die dynamische Rückansicht durch einen integrierten Heckspoiler mit Lancia-Logo, eine markante Chromleiste zwischen den Rückleuchten und verchromte Auspuff-Endrohre.

Top-Performance im Segment

Überzeugende Motoren und Automatikgetriebe neuester Generation verleihen dem Lancia Thema außergewöhnliche Leistung, im urbanen Verkehr ebenso wie auf langen Strecken.

3.6 V6 Benziner mit 210 kW (286 PS)
Das kompakte, komplett aus Aluminium gefertigte Leichtbau-„Pentastar"-V6-Triebwerk des Chrysler-Konzerns markiert die Spitze des Antriebsprogramms. Der Topmotor entwickelt eine Leistung von 210 kW (286 PS) bei 6.350 min-1 und ein maximales Drehmoment von 340 Nm bei 4.650 min-1, Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß im kombinierten Zyklus betragen 9,4 l/100 km respektive 219 g/km. Den Sprint von null auf 100 km/h absolviert die mit einem Achtgang-Automatikgetriebe ausgerüstete Luxuslimousine in nur 7,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 230 km/h.
 
3.0 V6 Dieselmotor mit 140 kW (190 PS) oder 176 kW (239 PS)
Die beiden von VM Motori gebauten und gemeinsam mit Fiat Powertrain entwickelten neuen Dieselmotoren sind mit einem Fünfgang-Automatikgetriebe kombiniert und generieren bei Nenndrehzahlen von jeweils 4.000 min-1 Leistungen von 140 kW (190 PS) beziehungsweise 176 kW (239 PS). Beide Varianten überzeugen mit souveräner Durchzugskraft: Die Version mit 239 PS stellt zwischen 1.800 und 2.800 min-1 ein maximales Drehmoment von 550 Nm zur Verfügung, die Ausführung mit 190 PS erreicht 440 Nm in einem Drehzahlspektrum von 1.600 bis 2.800 min-1. Die Kraftstoffverbräuche und CO2-Emissionen sind mit jeweils 7,1 l/100 km beziehungsweise 185 g/km (kombinierter Zyklus) identisch.

Der neue 3,0-Liter-Turbodiesel mit 60 Grad Zylinderwinkel verfügt über ein Kurbelgehäuse aus Kugelgraphit-Grauguss sowie Zylinderköpfe aus Aluminium. Bohrung und Hub betragen 83 und 92 mm bei einem Bohrungsabstand von 96 mm, der Gesamthubraum summiert sich auf 2.987 cm3.

Das kompakte Leichtbautriebwerk ist 695 mm lang, 729 mm breit und 697,5 mm hoch, das Gesamtgewicht beträgt lediglich 230 kg. Die neue Architektur des Motorblocks bietet eine hohe Strukturfestigkeit und einen steifen Lagerverbund zwischen Kurbelgehäuse und Kurbelwelle. Diese Eigenschaft wiederum reduziert Schwingungen und Geräusche von Nebenkomponenten, dämpft Vibrationen und sorgt für verbesserte Laufruhe.

Die Teilung der Aluminium-Ölwanne (Volumen: 7,7 l) in zwei Elemente trägt ebenfalls zur Erhöhung der Struktursteifigkeit und damit zur Erhöhung der Laufruhe bei. Die Aluminium-Zylinderköpfe verfügen über zwei oben liegende Nockenwellen mit Kettenantrieb und vier Ventile pro Zylinder.

Die Leichtbaukolben bestehen aus Aluminiumguss und sind reibungsreduziert. Reduziert -von 18,1:1 auf 16,5:1 - wurde auch das Verdichtungsverhältnis, mit der Folge eines optimierten Verbrennungsablaufs bei gleichzeitig gestiegener Leistung.

Für präzise Kraftstoffzumessung sorgt eine Common-Rail-Einspritzung mit bis zu 1.800 bar Arbeitsdruck. Dank hochmoderner Multijet II-Technologie mit speziell abgestimmten Magnetventilen sind pro Arbeitszyklus bis zu acht Einspritzungen sowie zwei Haupteinspritzungen in einem speziell modulierten Profil (Injection Rate Shaping „IRS") möglich. Gegenüber traditionellen Einspritzsystemen bewirkt dies eine rund zweiprozentige Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Schadstoffentwicklung sowie eine drastische Absenkung des Geräuschniveaus.

Der neue 3.0-Liter-Dieselmotor ist mit einem Garrett VGT 2056-Turbolader mit Ladeluftkühlung und variabler Turbinengeometrie kombiniert, dessen Kompaktheit und niedriges Gewicht ein spontanes Ansprechverhalten unterstützen.

Fortschrittliche Komfort- und Sicherheitstechnologien
Modernste Features und Funktionen verbinden eine entspannte Atmosphäre aus Sicherheit und Geborgenheit mit hohem Akustik- und Klimakomfort. Das Fahrerlebnis im Lancia-Flaggschiff ist darüber hinaus geprägt von erstklassigem Handling, einer ausgewogenen und sicheren Fahrzeugkontrolle sowie anspruchsvoller Infotelematik.
 
Handling und Fahrdynamik
Der neue Lancia Thema basiert auf einer innovativen Fahrzeugarchitektur der Chrysler Group für große, hinterradgetriebene Limousinen und verfügt über eine ultrastabile Karosseriestruktur. Der als Einheit konzipierte Chassis-Struktur-Verbund garantiert beste fahrdynamische Eigenschaften unter allen Fahrbahn- und Witterungsbedingungen.

Zahlreiche Fahrwerkskomponenten wurden eigens für den neuen Thema entworfen, wie beispielsweise die innovative Multilink-Radführung vorne und hinten. Deren flexibles „Wishbone"-Querlenkerlayout gewährleistet, dass die Reifenoberfläche auch bei Kurvenfahrt senkrecht zur Fahrbahn aufliegt und dadurch maximale Bodenhaftung sicherstellt. Das Stoßdämpfersystem des Lancia Thema ist darauf abgestimmt, auch bei mangelhafter Fahrbahnqualität hohen Abrollkomfort zu gewährleisten.

Geräuschkomfort
Dank seiner innovativen, extrem stabilen Karosseriestruktur liefert der neue Lancia Thema auch Klassenbestwerte im Geräuschkomfort. Eine doppelte Unterbodenverkleidung aus Verbundwerkstoff, eine Front- sowie Seitenscheiben in laminierter Ausführung, der Einsatz schalldämmender Matten im Innenraum und Radhaus-Hohlräumen isolieren wirkungsvoll Fahrbahngeräusche und tragen maßgeblich zum hohen Komfortniveau im Innenraum bei.
 
Infotainment-System neuester Generation
Im neuen Thema präsentiert Lancia außerdem das innovative Infotelematik-System „Uconnect®" sowie neue Onboard-Funktionen für höchste Standards in Kommunikation, Sicherheit und Komfort - vom Satelliten-Navigationssystem mit Touchscreen-Bedienung über eine Zweizonen-Klimaregelung bis hin zur (optionalen) Personalisierbarkeit verschiedener Funktionen.

Die Serienausstattung beinhaltet einen 8,4 Zoll großen, leicht bedienbaren Touchscreen, über den sich externe Geräte wie Mobiltelefone oder MP3-Player ins elektronische Bordnetz einbinden und steuern lassen. Das Ausstattungsniveau Platinum bietet zusätzlich ein exklusives Garmin-Navigationssystem mit TMC-Premiumdiensten. Ein Premium-Audiosystem mit neun Lautsprechern, Subwoofer und 506-Watt-Verstärker ist auf Wunsch erhältlich.

Als Option steht für den Executive ein Soundsystem von Harmon Kardon mit insgesamt 19 Lautsprechern, Subwoofer und 900 Watt Verstärkerleistung zur Wahl.

Aktive und passive Sicherheit
Der neue Lancia Thema bietet mehr als 70 fortschrittliche Aktiv- und Passiv-Sicherheitsmerkmale. Dazu gehört die elektronische Stabilitätskontrolle ESP mit den exklusiven Brems-Assistenzfunktionen „Ready Alert" und „Rain Brake Support". Erstere spannt das Bremssystem zur Verkürzung von Ansprechzeit und Anhalteweg vor, die zweite entfernt bei aktiviertem Scheibenwischer Nässe von den Bremsbelägen. Für optimale Sicht bei Nacht und schlechter Witterung verfügt der Lancia Thema ab Werk über die adaptive Xenon-Scheinwerferregelung SmartbeamTM.

Darüber hinaus beinhaltet die Sicherheitsausstattung den aktiven Fußgängerschutz „Active Pedestrian Protection", der bei einem möglichen Aufprall das hintere Ende der Fronthaube anhebt und dadurch das Verletzungspotenzial des Fußgängers verringert, während die personalisierte Schlüssel-Fernbedienung „Keyless Enter-N-Go" den Zugang ins Fahrzeug erleichtert und das Starten des Motors per Knopfdruck auf dem Armaturenbrett ermöglicht.

Besonders leichtes und sicheres Einparken ermöglicht die in allen Ausstattungsvarianten serienmäßige Rückfahrkamera ParkViewTM. Sie wird beim Einlegen des Rückwärtsgangs automatisch aktiviert und zeigt auf dem 8,4-Zoll Monitor im Armaturenbrett den Bereich unmittelbar hinter dem Fahrzeug an. Die Funktion schafft zusätzliche Sicherheit für den Fahrer, andere Fahrzeuge und vor allem für Fußgänger.

Darüber hinaus ist eine Reihe innovativer Ausstattungsoptionen erhältlich, die den Lancia Thema zum Maßstab seiner Klasse machen. Dazu gehört die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control), die über die Funktion eines konventionellen Tempomaten hinausgeht. Nähert man sich beispielsweise einem langsamer vorausfahrenden Fahrzeug, passt ACC die Geschwindigkeit automatisch an und aktiviert im Bedarfsfall die Bremsen, um manuelle Eingriffe beim Einhalten des vorgewählten Sicherheitsabstands überflüssig zu machen - für den Fahrer ein erheblicher Komfortgewinn. Für zusätzliche Sicherheit sorgt auch die Funktion FCW (Forward Collision Warning), die ihn gegebenenfalls auf einen zu geringen Abstand zum Vordermann per Anzeige in der Instrumententafel hinweist.

Ein weiteres exklusives Ausstattungsmerkmal des neuen Lancia Thema ist das „Blind Spot Detection"-System. Es warnt den Fahrer per optischer Anzeige im Außenspiegel vor Fahrzeugen im toten Blickwinkel und hilft dadurch, mögliche Gefahrensituationen zu vermeiden. Betätigt der Fahrer dabei vor einem geplanten Spurwechsel den Blinker, wird er per optischem und akustischem Signal zu besonderer Aufmerksamkeit angehalten.

Abgerundet wird die Ausstattung des neuen Lancia-Flaggschiffs durch das „Cross Path Detection"-System zur Reduzierung von Kollisionsgefahren bei geringer Geschwindigkeit - wobei Sensoren während des Rückwärtsfahrens Bewegungen anderer Fahrzeuge erfassen - sowie die intelligente HID-Xenon-Scheinwerferregelung SmartbeamTM, die die Leuchtweite und -höhe in Abhängigkeit von den Verkehrs- und Lichtbedingungen automatisch variiert.

 

 

Der neue Lancia Voyager: Die Kunst des gemeinsamen Reisens

Als eine wahre Ikone der Fahrzeuggattung MPV (Multi Purpose Vehicle), mit 27 Jahren Marktpräsenz und mehr als 13 Millionen verkauften Einheiten in 120 Ländern weltweit, präsentiert sich der neue Voyager jetzt als besonders exklusives Angebot mit italienischem Stil. Die hohe MPV-Kompetenz von Chrysler verbindet sich in diesem Fahrzeug mit der Lancia-typischen Fahrqualität und Detailliebe sowie mit aufregendem italienischem Charakter zum besten Voyager, den es je gab - und der die Geschichte dieser Fahrzeuggattung dort weiterschreiben wird, wo der Lancia Phedra aufhörte.

Design
Angeboten wird der Lancia Voyager in der Ausstattungslinie „Gold" und mit zwei Motorversionen mit Euro 5-Einstellung: einem 208 kW (283 PS) starken 3.6 V6-Benziner und einer 2.8 Turbodiesel mit 120 kW (163 PS). Wichtige Designmerkmale der eleganten Großraumlimousine sind die neu gestaltete Front mit markentypischem Kühlergrill und prominent platziertem Lancia-Logo, seitlich umlaufende Stoßfänger, die großflächigen Frontscheinwerfer und Nebelscheinwerfer. Die Seitenansicht zeigt ein typisches Radlaufdesign und schlanke Dachsäulen, die in Kombination mit großen Fensterflächen für exzellente Sichtverhältnisse sorgen. Zur Serienausstattung des neuen Voyager gehört eine Dachreling mit Gepäckquerträgern. Eine Heckklappe in modern-funktionalem Design bietet freien Zugang zum Innenraum, der integrierte Dachspoiler verleiht der Rückansicht des Fahrzeugs zusätzlich einen sportlichen Akzent.

Zu den herausragenden Merkmalen des neuen Lancia Voyager zählt ein Fahrgastraum mit höchstem Akustikkomfort, realisiert durch Geräusch reduzierende Konstruktionsmerkmale an der Karosserie, den umfassenden Einsatz spezieller Materialien zur Dämpfung von Lärm, Vibrationen und akustischen Rauigkeiten.

Mit seinen imposanten Abmessungen (Länge 5,18 m/Breite 1,99 m/Höhe 1,75 m/ Radstand 3,08 m) und mit besonders großzügigen Raumverhältnissen ist der neue Voyager der Maßstab seiner Klasse. Die hohe Qualität der im Innenraum verwendeten Materialien und eine ausgeprägte Liebe zum Detail verbinden das Ganze zu einem luxuriösen Ambiente, wie es für Fahrzeuge der Traditionsmarke Lancia schon immer charakteristisch war. 

Die Serienausstattung des Luxus-MPVs beinhaltet außerdem Lederpolsterung, ein beheizbares Lederlenkrad und einen Leder-Schalthebelknauf sowie beheizbare Sitze in der ersten und zweiten Reihe.

Im Idealfall ist Raum ein Element, das man mit wenigen intuitiven Griffen bedürfnisgerecht gestalten kann. Das innovative Sitz-Konfigurationssystem „Stow'n Go®" des Lancia Voyager tut genau das: Es schafft Platz für Passagiere und Gepäck, ohne dass dazu Sitze ausgebaut werden müssten. Dank dieser innovativen Falttechnik lassen sich die fünf Sitze der zweiten und dritten Reihe mühelos ebenerdig im Fahrzeugboden versenken, wodurch sich der Passagierraum in ein großes Transportabteil verwandelt. In normaler Sitzkonfiguration stehen zudem praktische Staufächer im Fahrzeugboden zur Verfügung.

Das gedämpfte Licht der einstellbaren LED-Innenraumleuchten auf der oberen, mit vier Ablagefächern versehenen Dachkonsole erzeugt eine Reiseatmosphäre wie in der Business-Klasse eines Flugzeugs.

Die neue Mittelkonsole verfügt über zwei 12-Volt-Steckdosen in Reichweite des Fahrers - eine praktische Konstellation für Mobiltelefone oder digitale Audiogeräte im Fahrzeug. Die Passagiere der ersten und zweiten Reihe haben Zugriff auf ein Handschuhfach. Die vorderen Gefäßhalter können Einliterflaschen aufnehmen, die hinteren können bis hinter die zweite Reihe durchgeschoben werden. Zusätzlich stehen zwei geschlossene Staufächer zur Verfügung.

Für maximalen Komfort beim Zugang ins Fahrzeug und maximale Funktionalität beim Be- und Entladen verfügt der neue Lancia Voyager über elektrische Schiebetüren und eine elektrische Heckklappe mit einem Sicherheitssystem, das beim automatischen Schließen im Weg befindliche Hindernisse erkennt.

Technologien an Bord
Infotainment auf höchstem Niveau für Fahrer und Passagiere bietet das „Uconnect®"-Multimedia-Entertainment-System im Lancia Voyager. Es beinhaltet die Funktionen beziehungsweise Technikmerkmale Radio, CD/DVD, MP3/WMA, USB-Anschluss, AUX-Eingang, 30-GB-Festplatte, Touchscreen, Bluetooth®-Technologie und Sprachsteuerung (Mikrofon im Rückspiegel). Ebenfalls enthalten ist die Rückfahrkamera „ParkView®", die beim Rangieren Hindernisse hinter dem Fahrzeug sichtbar macht. Als Zusatzoption ist das Satelliten-Navigationssystem „Uconnect® GPS" mit 2D- sowie räumlicher 3D-Kartendarstellung und progressiver Routenführung verfügbar.

Akustisch abgerundet wird das Reiseerlebnis von einer Audioanlage mit neun Lautsprechern, Subwoofer und 506-Watt-Verstärker sowie einem Entertainmentsystem im Fahrzeugfond mit dualem LCD-Bildschirm und DVD-Playern für die mittlere und hintere Reihe. Die Anlage erlaubt das gleichzeitige Abspielen zweier Medien auf zwei 9-Zoll-LCD-Bildschirmen mit Fernbedienung und kabellosen Zweikanal-Kopfhörern - mögliche Quellen sind dabei Radio, Festplatte, AUX-Eingang, USB-Port, die beiden RGB-Eingänge und die beiden DVD-Player.

Motoren
Design und Komfort sind nicht die einzigen Stärken der eleganten Großraumlimousine, zwei Euro 5-Motoren bieten darüber hinaus auch ansprechende Dynamik und hohen Antriebskomfort. Dazu gehört ein temperamentvoller, 120 kW (163 PS) starker 2.8 Liter Dieselmotor mit einem maximalen Drehmoment von 360 Nm und serienmäßigem Partikelfilter. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen dieses Triebwerks liegen bei 7,9 l/100 km beziehungsweise 207 g/km im kombinierten Zyklus.

Die zweite Antriebsvariante, ein 3.6 V6-Benzinmotor (Zylinderwinkel 60 Grad) generiert dank einer Höchstleistung von 208 kW (283 PS) ausgezeichnete Fahrleistungen bei einem Verbrauch von nur 10,8 l/100 km im kombinierten Zyklus. Das zugehörige Sechsgang-Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler erlaubt eine enge Gangabstufung und dadurch kleinere Drehzahlsprünge bei Gangwechsel. Die Folge: ein ruhigerer und ökonomischer Fahrfluss in allen Situationen.

Sicherheit
Auch bei der Sicherheit befindet sich der Lancia Voyager auf dem neuesten Stand der Technik. Die entsprechende Ausrüstung beinhaltet unter anderem mehrstufige Frontairbags, Window-Airbags für alle drei Sitzreihen sowie Schulter/Brust-Seitenairbags vorne. Erhältlich ist außerdem ein Einpark-Assistenzsystem mit der Option einer integrierte Rückfahrkamera, die beim Rückwärtsfahren den Bereich hinter dem Fahrzeug via Bildschirm sichtbar macht.

 

  

Das neue Lancia Flavia Cabriolet: vier Sitze - vier Jahreszeiten

Nach den positiven Reaktionen des Publikums auf dem Genfer Automobilsalon 2011 beschloss Lancia, das dort präsentierte Flavia Cabriolet auf Basis des Chrysler 200 mit zusätzlichen, markentypischen Designmerkmalen zu versehen und auf den europäischen Markt zu bringen.

Das Cabriolet ist eine interessante Alternative für Kunden, die den Vorteil eines geschlossenen Coupés schätzen, auf den Open-Air-Genuss eines offenen Fahrzeugs aber nicht verzichten möchten. Wie kaum ein anderes Modell in diesem Segment garantiert der offene Lancia Flavia besonderes Genusspotenzial, ob bei täglichen Stadtfahrten, auf dem Weg zur Arbeit oder bei Wochenendtouren über Panoramastraßen.

Mit seinen Karosseriedimensionen (Länge 4,9 m/Höhe 1,5 m/Breite 1,8 m/Radstand 2,76 m) rangiert das neue Lancia Cabriolet am oberen Ende des D-Segments und offeriert ein großzügiges Raumangebot für bis zu vier Erwachsene.

Geprägt wird der edle Auftritt des Fahrzeugs unter anderem von einem markanten Frontgrill mit integriertem Lancia-Markenzeichen sowie Front- und Nebelscheinwerfern, die von der Studie übernommen wurden. In der Seitenansicht präsentiert es sich elegant und schnörkellos wobei die schlanke Linienführung die Gesamtproportionen optisch streckt und mit eleganten 18-Zoll Leichtmetallfelgen zusätzliche Kraft verleiht.

In der Rückansicht akzentuiert eine dünne Chromleiste zwischen den in LED-Technik ausgeführten Rückleuchten die anmutige Erscheinung. Verstärkt wird dieser Effekt durch ein verchromtes Auspuff-Doppelendrohr und eine innovative elektrische Verdeckbetätigung, die das Softtop unter einer Abdeckklappe mit integrierter Zusatzbremsleuchte vollständig verschwinden lässt und auf diese Weise das Gesamtbild zusätzlich harmonisiert.

In der gleichen Art, wie das Gestaltungsmotto „Eleganz und Dynamik" das Äußere des neuen Cabriolets beschreibt, gilt für den Innenraum die Maxime „Finesse und Innovation" - ein perfekter Einklang von italienischem Stil und Handwerkskunst, der Lancia-Modelle schon immer ausgezeichnet hat. Die Ästhetik des Innenraums umhüllt den Fahrer und die Passagiere mit einer atmosphärischen Wärme, erzeugt durch sorgfältig ausgewählte und abgestimmte Materialien, die Konzentration selbst auf kleinste Details und die Ausstattung mit modernsten Features für Komfort, Sicherheit und Fahrqualität.

Kurz gesagt: Mit seinem spezifischen Charakter aus Exklusivität, hochwertiger Technologie und italienischer Stilsicherheit wird das Lancia Flavia Cabriolet zweifellos neue Kunden gewinnen. Dieser Stil beinhaltet auch eine neu gestaltete Frontkonsole mit edlen Chromeinfassungen und einem großen zentralen Display. Das ebenfalls neue Lederlenkrad verfügt über integrierte Steuerelemente für Radio, Tempomat und Mobiltelefonie, die neuen Sitze über Lederpolsterung und verstellbare Kopfstützen.

Für Vortrieb sorgt im Lancia Flavia Cabriolet ein exzellenter, 129 kW (175 PS) starker 2.4 R4-Benziner in Verbindung mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe. Angeboten wird das Fahrzeug in einer „all inclusive"-Ausführung, deren Name den Ausstattungsumfang bereits andeutet. Enthalten sind darin unter anderem die Lederausstattung, die elektronische Stabilitäts- und Traktionskontrolle „ESC", mehrstufige Frontairbags vorne sowie Seiten- und Kopf-Airbags, ISOFIX-Kindersitzbefestigungen, das innovative Multimediasystem „Uconnect®" einschließlich Satellitennavigation und eine hochwertige „Boston Acoustics"-Audioanlage.

 

 

Der neue Lancia Ypsilon: Synthese aus Eleganz und Innovation

Der neue Lancia Ypsilon verbindet auf nur 3,84 Metern Länge besten italienischen Stil mit Innovationsstärke und Umweltfreundlichkeit. Erstmals steht das „kleine Flaggschiff" der Marke auch in einer fünftürigen Version zur Wahl, die die spezifischen Merkmale der Modellreihe - Charme, hochwertige Technik und edles Design - mit einem Plus an Komfort und zusätzlicher Funktionalität anreichert.

Die Idee hinter dem Design des Ypsilon ist ein Konzept, das den Begriff Luxus neu definiert. Der Ypsilon soll Menschen ansprechen, die Produkte mit Originalität und Charakter mögen - ebenso solche, die Technologie und Eleganz bevorzugen - und auch diejenigen, die Qualität und Innovation bewundern. Mit dem Ypsilon wird Luxus zu etwas Einzigartigem, das Besitzerstolz auslöst. Er ist ein Stilmittel für Menschen ohne prätentiösen Habitus, die in jedem Lebensbereich das Besondere suchen, die klare persönliche Statements setzen und sich darin nicht beirren lassen.

Der neue Ypsilon, seit Juni 2011 in den wichtigsten europäischen Märkten präsent und ab September in Großbritannien und Irland unter dem Label der Schwestermarke Chrysler im Handel, ist die vierte Auflage der erfolgreichen Modellreihe. „Geboren" 1985 als Lancia Y10 auf dem Genfer Autosalon und mittlerweile über 1,5 Millionen Mal verkauft, positionierte er sich als Mini-Premiummodell mit Stil- und Ausstattungsmerkmalen, wie man sie im Kleinwagensegment zuvor nicht kannte. Eigenschaften, die ihn bis heute zu einem Trendsetter machten. 1996 wurde der Y10 zum Y - elegant, hochwertig und mit einer Persönlichkeit, die das Konzept „maßgeschneiderter Luxus" weiterentwickelt hatte. 2003 erschien die dritte Generation: Als Lancia Ypsilon brachte er Technologien, Stil und Wertmerkmale in der Welt der Citycars, die bis dahin Modellen höherer Segmente vorbehalten waren.

Der neue Lancia Ypsilon führt nun diese Produktphilosophie fort. Als Citycar modernsten Zuschnitts beweist er auf unkonventionelle Art Charme, Charakter, Stil und Format; zugleich ist er aber reifer geworden und spricht dadurch ein breiteres Publikum an. Unter der eleganten Außenhaut mit dem prestigeträchtigen Siegel „Made in Italy" bietet er hochmoderne Technologien wie das kürzlich im Wettbewerb „International Engine of the Year 2011" vierfach ausgezeichnete TwinAir-Triebwerk: Der innovative Motor schlug die Mitbewerber in allen bewerteten Kategorien und wurde „Internationaler Motor des Jahres 2011". Auch in den Umwelttechnologien Multijet II und Start&Stop und zahlreichen weiteren Ausstattungsmerkmalen zeigt sich das Format des neuen Ypsilon - darunter das neue „Blue&Me TomTom LIVE"-Navigationssystem, die praktische Betankungshilfe „Smart fuel", die zweite Generation des Parkassistenten „Magic Parking", Bi-Xenon-Scheinwerfer und Rückleuchten mit LED-Technologie.

Der innovative Fünftürer mit dem Aussehen eines sportlichen Dreitürers tritt im B-Segment an, bietet allerdings für diese Klasse ungewöhnlich hohe Standards in Raumangebot und Komfort. Obwohl nur 3,84 Meter lang, 1,68 Meter breit, 1,52 Meter hoch - bei einem Radstand von 2,39 Metern - offeriert er Platz für bis zu fünf Personen. Dazu kommt, in Relation zur Gesamtgröße, einer der voluminösesten Gepäckräume und eines der besten Platzangebote der Klasse. Für leichten Zugang und außergewöhnlichen Platzkomfort im Fahrzeugfond, ohne Vergrößerung des Innenraums, sorgt die von der Fiat Group Automobiles entwickelte und hier erstmals verwendete „Slim seat"-Sitztechnologie.

Der neue Lancia Ypsilon stärkt damit seine Rolle im wichtigen Citycar-Segment und reagiert zugleich auf jüngste Entwicklungen und Erfordernisse des Marktes. Demnach beträgt der Fünftürer-Anteil rund zwei Drittel des B-Segment-Volumens; hinzukommt, dass der Lancia Ypsilon eine breitere Zielgruppe als bisher erreichen soll, also auch junge Männer und junge Familien. Bietet er doch in Qualität, Komfort und Funktionalität Merkmale, die den entscheidenden Unterschied ausmachen: hochwertige Materialien, fein abgestimmte Farbkombinationen, Liebe zum Detail und vielfältige Möglichkeiten der Individualisierung. Man braucht im Ypsilon nur Platz zu nehmen, um diese spezielle Wertigkeit zu erfahren.

Mit drei Ausstattungsvarianten (Silber, Gold und Platinum), 16 Außenfarben (davon vier Bicolore-Ausführungen) sowie sechs Polsterfarben, drei Leichtmetallrad-Designs und drei Motoren erreicht die Modellvielfalt des neuen Lancia Ypsilon über 600 individuelle Varianten. Das Motorenprogramm bietet zwei Benziner: den 1.2 Fire EVO II mit 51 kW (69 PS) sowie die 62 kW (85 PS) starke Ausführung des 0.9 TwinAir Turbo, wahlweise mit dem robotisierten Schaltgetriebe „DFN". Als Dieselalternative kommt die Variante 1.3 Multijet II mit einer Leistung von 70 kW (95 PS) zum Einsatz. Sämtliche Motoren des Lancia Ypsilon sind serienmäßig mit Kraftstoff sparender Start&Stop-Technologie ausgerüstet. 

Darüber hinaus verfügt der extravagante Kleinwagen über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung einschließlich elektronischer Stabilitätskontrolle (ESC), Antriebsschlupfregelung (ASR), der Berganfahrhilfe „Hill Holder", ABS-Bremsen mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), bis zu sechs Airbags (Front- und Seitenairbags vorne, Kopfairbags vorne/hinten) sowie ISOFIX-Befestigungspunkte für die Montage von Kindersitzen.

Somit stellt der neue Ypsilon einerseits eine Evolution im Bezug auf Technik, Sicherheit, Komfort und Funktionalität dar, bewahrt aber andererseits seine Positionierung als „erschwinglicher Luxus". So enthält bereits die Ausstattungslinie Silver eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung, ein höhenverstellbares Lenkrad, elektrische Fensterheber vorne, eine im Verhältnis 50 zu 50 geteilte Rückbank, einen höhenverstellbaren Fahrersitz, Bezugstoffe im Technikdesign mit elektrisch verschweißten Nähten sowie eine Radiovorbereitung. Das Sicherheitsequipment umfasst unter anderem ABS-Bremsen mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), das elektronische Stabilitätsprogramm (ESC) mit Antriebsschlupfregelung (ASR) und Hill Holder-Berganfahrhilfe.

Die Ausstattungslinie Gold bietet darüber hinaus eine manuelle Klimaanlage, ein Radio mit CD- und MP3-Player, elektrisch verstellbare Außenspiegel, ein Lederlenkrad und einen Schalthebel-Faltenbalg in Lederausführung, die Polsterung „Castiglio" und ein Komfortpaket. Die Topausstattung Platinum schließlich beinhaltet zusätzlich elektrische Fensterheber hinten, Nebelscheinwerfer, 15-Zoll Leichtmetallräder, Kopfstützen im Fond und eine exklusive (Teil-) Lederpolsterung.

Kunden, die ihren neuen Ypsilon zusätzlich individualisieren möchten, steht ein umfassendes Angebot an hochwertigen Optionen zur Verfügung. Die Zubehörelemente weisen nicht nur die Detailliebe und den unverwechselbaren Lancia-Stil auf, sie sind auch auf Technik und Charakter des Autos präzise abgestimmt. Das Programm umfasst unter anderem exklusive 16-Zoll Leichtmetallräder, Seitenschweller, abgedunkelte Scheinwerfer, eine schwarze Einstiegsleiste mit beleuchtetem Logo, ein Blue&Me TomTom LIVE-Navigationssystem und verschiedene Zubehörpakete.

Mit diesen Produktmerkmalen und Eigenschaften soll sich der neue Lancia Ypsilon als hochwertige Alternative im europäischen Citycar-Segment positionieren - als Fahrzeug für anspruchsvolle Kunden, die sich von der Masse abheben und gleichzeitig ein Auto besitzen wollen, das Fahrfreude mit hoher Alltagstauglichkeit verbindet.

 

 

Der neue Lancia Delta: Marken-Flaggschiff im Kompaktformat

Bei seinem Publikumsdebüt auf dem Internationalen Genfer Automobilsalon im März 2008 präsentierte sich der Lancia Delta als ein Meilenstein der Marke, dessen neuartiges Konzept Oberklasse-Attribute ins C-Segment transportierte. Der Innenraum des 4,5 Meter langen Fünftürers bietet höchsten Sitzkomfort, hochwertige Polster- und Bezugsstoffe und verwöhnt die Insassen mit außergewöhnlichem Geräusch- und Reisekomfort.

Der Lancia Delta positioniert sich als kompaktes Flaggschiff, das nach dem Prinzip des Downsizings den Anforderungen an moderne Mobilität und Prestige gleichermaßen gerecht wird. Das heißt: Leistung und Luxus auf hohem Niveau - bei Reduzierung von Kosten, Größe und Verbrauchswerten. Die jüngsten Innovationen der Modellreihe zählen zu diesem Kontext: Der neu gestaltete Frontgrill unterstreicht die Zugehörigkeit zur Lancia-Familie, während neue Ausstattungs- und die Euro 5-Motorvarianten - einschließlich des 77 kW (105 PS) starken 1.6 Multijet II 105 - die Effizienz und Umweltfreundlichkeit der Modellreihe dokumentieren.

Der neue 1.6 Multijet II Motor mit 105 PS Motor kombiniert auf perfekte Art und Weise die überragenden Merkmale der Turbodiesel-Multijet-Motoren mit den Vorteilen der „Downsizing"-Philosophie. Dieses Aggregat ist somit die ideale Kompromisslösung zwischen Umweltbewusstsein und niedrigen Betriebskosten, ohne Abstriche an Leistung, Durchzugskraft und echten Fahrspaß zu machen.

Wie sein 120 PS starker Bruder ist auch der 1.6 Multijet II mit 105 PS durch ein ausgezeichnetes Drehmoment gekennzeichnet, das aufgrund des kleinen Hubraums umso erstaunlicher erscheint: mit 300 Nm zählt er unter den Aggregaten mit Hubraum kleiner oder gleich 1.8 Liter eindeutig zum Leistungsbesten. Angesichts der Tatsache, dass das maximale Drehmoment bei nur 1.500 U/min verfügbar ist, wird sofort klar, dass der 1.6 Multijet II im aktuellen Szenario der Dieselmotoren eine Revolution darstellt: kein anderer bietet solch einen hohen Wert bei einer derart niedrigen Drehzahl. Der neue 1.6 Multijet ermöglicht überragendes Fahrvergnügen, was auch von den Beschleunigungswerten (von 0 auf 100 km/h in nur 10,7 Sekunden) und der Höchstgeschwindigkeit (186 km/h) bestätigt wird. Die ausgereiften technologischen Lösungen führen zu einem äußerst ökonomischen Verbrauch von nur 4,6 Liter auf 100 km im kombinierten Fahrzyklus und garantieren mit CO2-Emissionen von 120g/km die Erfüllung der Abgas-Klasse Euro 5,

Der 1.6 Multijet II mit 105 PS ist mit 6-Gang-Handschaltgetriebe ausgestattet, das vor allem bei höheren Geschwindigkeiten auf Autobahnen eine niedrigere Motordrehzahl ermöglicht und dadurch gleich zwei Vorteile auf einmal beinhaltet: Geräuschreduzierung im Innenraum und Verringerung des Kraftstoffverbrauchs.

 

 

 

  

Kontakt: 

Andreas Blecha
Public Relations Manager
Fiat Group Automobiles Austria GmbH
Schönbrunner Straße 297 - 307, 1120 Wien
Tel: +43/1/68001-1088
www.lanciapress.at

Other content

Lancia Modellpalette

Lancia Modellpalette

Thema

Thema

Voyager

Voyager

Flavia Cabrio

Flavia Cabrio

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN