Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von FCA Press und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

04 Juni 2020

Modernste Ortungstechnologie steuert Einfahrtberechtigungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen in verkehrsberuhigte Innenstädte.

03 Juni 2020

  • Marktanteil für Fiat Chrysler Automobiles von 5,7 Prozent
  • Transporter Marke Fiat Professional legt im Mai um 11 Prozent zu
  • Am ersten Re-start Tag eingeführtes Programm „Di più“ fördert Mai-Ergebnis
  • Umfangreiche Maßnahmen zur Unterstützung des Handels zeigten Wirkung
  • Schnelle Implementierung von Onlineberatungs- und Verkaufstools
  • Produktvideos im Internet statt Besichtigung und Probefahrten im Autohaus

26 Mai 2020

Intelligente Infrastruktur zum Aufladen von Elektrofahrzeugen interagiert mit öffentlichem Stromnetz. Fiat Chrysler Automobiles (FCA) setzt beim weltweit größten Projekt dieser Art auf Technologie von ENGIE EPS.   

07 Mai 2020

FCA meldet die Ergebnisse für das erste Quartal, welche die Auswirkungen von COVID-19 widerspiegeln: Der Nettoverlust aus fortzuführenden Geschäftsbereichen beläuft sich auf 1,7 Milliarden Euro, der wertberichtete Nettoverlust auf 0,5 Milliarden Euro. Trotz der erheblichen Auswirkungen von COVID-19, erzielte der Konzern einen positiven wertberichtigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT). Die verfügbare Liquidität betrug zum 31. März 2020, 18,6 Milliarden Euro und wurde durch eine im April unterzeichnete zusätzliche Fazilität in Höhe von 3,5 Milliarden Euro weiter gestärkt. Wir sind voll und ganz darauf vorbereitet, die Produktion wieder aufzunehmen, wenn die Bedingungen es erlauben, und haben Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter und zur Unterstützung unserer Communitys ergriffen, während wir gleichzeitig die Liquidität und Finanzkraft des Konzerns steuern.

04 Mai 2020

Fiat Brasilien startet Kampagne „Italianos“, mit der die Freundschaft zwischen beiden Ländern bekräftigt wird. Brasilien kann von der Erfahrung Italiens bei der Bewältigung der COVID-19-Krise profitieren. Aufforderung an die Brasilianer, stark zu bleiben angesichts der schwierigen Situation.

30 Apr. 2020

Zweite Staffel der Dokumentationsreihe von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) zeigt Hintergründe zur Evolution der Mobilität. Die Fahrzeuge der Zukunft, deren Entwicklung schon heute auf vollen Touren läuft, lassen sich noch individueller auf Kundenwünsche konfigurieren und bringen deutliche Fortschritte bei Technologie und Effizienz. In der ersten Episode der zweiten Staffel von „FCA What’s Behind“ steht das Herz jedes Automobils im Mittelpunkt – der Motor.

27 Apr. 2020

Im Werk Sevel in Atessa (Italien) – als Joint Venture zwischen Fiat Chrysler Automobiles (FCA) und der PSA Group eine der größten Fabriken von leichten Nutzfahrzeugen für den internationalen Markt – haben rund 6.000 Mitarbeiter die Produktion wieder aufgenommen. Dazu wurden strenge Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt. Zu ihnen zählen beispielsweise die Desinfektion von über 300.000 Quadratmetern Produktionsfläche, das Bereitstellen von rund 130 Spendern für Desinfektionsmittel, die Installation von 15 großen Werbetafeln und 25 Videomonitoren sowie die Verteilung von über 6.000 Broschüren und 18.000 Postern, jeweils mit Informationen zu Vorbeugemaßnahmen. Darüber hinaus wurde ein Dutzend Kameras in Betrieb genommen, mit deren Hilfe die Körpertemperatur von Mitarbeitern an Werkseingängen und über 600 Ausgabestellen für Reinigungsmaterialien kontrolliert wird.

20 Apr. 2020

  • Neustart unter Berücksichtigung aller COVID-19-Richtlinien für Handel und Kunden.
  • Sorgenfreier durch die Krise mit Fiat, Abarth, Alfa Romeo und Jeep: Heute kaufen und die erste Rate im Januar 2021 zahlen.*
  • Keine Anzahlung und Zinssätze ab 0,0 Prozent bis maximal 2,99 Prozent*
  • Möglichkeit zum Abschluss einer Versicherung gegen unverschuldete Arbeitslosigkeit.**
  • Niedrigster Zinssatz gilt für sofort verfügbare Lagerfahrzeuge.*
  • 1,99% auf bereits zugelassene Fahrzeuge und 2,99% bei Neubestellungen.*
  • Laufzeit der Finanzierung von bis zu 48 Monaten.*
  • Bis zu 10.000 Euro Kundenvorteil auf Lagerfahrzeuge bei Fiat Professional.*** Ebenfalls gilt: Heute kaufen, in 2021 zahlen.*
  • Handelspartner bekamen Gesamtmaßnahmenplan mit COVID-19 Richtlinien zur Wiedereröffnung.

17 Apr. 2020

Im Jahr 2019 hat Fiat Chrysler Automobiles (FCA) entscheidende Schritte unternommen, um die Grundlagen für weiteres Wachstum des Unternehmens zu schaffen, eine führende Rolle bei der Gestaltung der Zukunft der globalen Mobilität zu übernehmen und das Engagement für die Wertschöpfung für alle Anteilseigner fortzusetzen.

16 Apr. 2020

Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional und Jeep® verlängern Laufzeiten von Fahrzeuggarantien, Wartungs- und Serviceverträgen sowie Garantieverlängerungen bis einen Monat nach Ende der behördlich festgesetzten Einschränkungen („Lockdown“). Fast alle Werkstätten der FCA Marken weiterhin geöffnet.    

15 Apr. 2020

Brasilianische Werke des Automobilherstellers stellen 300 zusätzliche Krankenhausbetten zur Verfügung. Stadt Betim erhält zum Rettungswagen umgebauten Fiat Ducato. FCA Werke fertigen Schutzschilde für medizinische Gesichtsmasken im 3D-Druck.

15 Apr. 2020

Vereinbarung mit italienischen Gewerkschaften zum Ende der Corona-bedingten Arbeitspause. Rigorose Maßnahmen zum Schutz der eigenen Mitarbeiter und des externen Personals.

07 Apr. 2020

Kunden können Händler der Marken Alfa Romeo, Fiat, Jeep®, Fiat Professional und Abarth jetzt über Hangouts Meet „besuchen“ und sich für Informationsgespräche mit Verkaufsberatern treffen

#wirsindfürsieda

30 März 2020

Mike Manley, CEO von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), hatte die Angestellten des Unternehmens bereits über den Plan informiert, inzwischen hat die Umsetzung begonnen. Der Automobilhersteller hat jetzt in einem seiner US-amerikanischen Werke die erste Maschine installiert, mit der medizinische Gesichtsmasken produziert werden können. Die Masken werden Organisationen gespendet, die in der Ersten Hilfe und in Gesundheitseinrichtungen arbeiten.

20 März 2020

In Absprache mit der Gewerkschaft der Arbeiter in der Automobilindustrie (UAW) und aus Verantwortung gegenüber den Angestellten hat Fiat Chrysler Automobiles (FCA) die Produktion in den nordamerikanischen Werken bis Ende März gestoppt. In der Produktionspause, deren mögliche Verlängerung Ende des Monats erörtert wird, bereitet FCA die Maßnahmen vor, die eine gemeinsame Arbeitsgruppe von Automobilherstellern und Gewerkschaften beschlossen hat. Zu diesen Maßnahmen zählen geänderte Schichtzeiten, Strukturen sowie optimierte Reinigungsvorschriften.

18 März 2020

Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie haben die Familie Agnelli und ihre Firmengruppe in Abstimmung mit der Italienischen Behörde für Zivilschutz eine Reihe von Maßnahmen initiiert, um den nationalen Gesundheitsservice in seiner Arbeit zu unterstützen, Kranke zu behandeln sowie aktuell und zukünftig Hilfsbedürftige zu versorgen.

16 März 2020

Fiat Chrysler Automobiles N.V. (NYSE: FCAU / MTA: FCA) (“FCA”) gab heute bekannt, dass die Tochtergesellschaften FCA Italy und Maserati die Produktion in den meisten ihrer europäischen Fertigungsstätten vorübergehend einstellen werden.

12 März 2020

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) setzt YouTube-Serie mit Hintergrundberichten rund um Design, Entwicklung und Produktion von Serienfahrzeugen fort. Im Mittelpunkt der neuen Folgen stehen geänderte Prozesse, Fertigungsmethoden und Technologien, die der Umstieg auf elektrisch angetriebene Fahrzeuge mit sich bringt.            

12 März 2020

Heimladestation Easy WallboxTM lässt sich ohne aufwändige Installation ans Stromnetz anschließen. Intelligentes Management koordiniert Strombedarf mit anderen Verbrauchern im Haushalt. Mit spezieller Verkabelung in einigen Ländern Ladeleistung von bis zu 7,4 kW möglich. Präsentation auf 1.800 Metern Höhe im Skigebiet Piana di Vigezzo in den italienischen Alpen.

10 März 2020

Handelspartner von FCA kompensiert prognostizierte eigene CO2-Schadstoffe durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten | Förderung von sozial und ökologisch nachhaltigen Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern | Maßnahmen zur CO2-Kompensation orientieren sich an den Richtlinien des Kyoto-Protokolls

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN