Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von FCA Press und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden.

29 Jan. 2020

Fiat Chrysler Automobiles und Avis Budget Group schließen Abkommen zur Konnektivität von Mietwagen

Fiat Chrysler Automobiles und Avis Budget Group schließen Abkommen zur Konnektivität von Mietwagen

Avis Budget erweitert Fuhrpark in Europa um rund 22.000 Pkw von Fiat, Jeep®, Alfa Romeo und Lancia sowie Transporter von Fiat Professional, die moderne Konnektivität bieten. Schon bis Ende März sollen 8.000 dieser Fahrzeuge Dienst aufnehmen und vernetzte Angebote erweitern. Kunden, die bei Avis Budget ein Fahrzeug dieser Marken mieten, genießen Vorteile bei Abholung und Rückgabe, können außerdem die gesamte Miete digital verwalten. 

 

Turin, im Januar 2020

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) und Avis Budget Group (NASDAQ: CAR) haben ein Abkommen geschlossen, den europäischen Fuhrpark des Autovermieters um mehr als 22.000 Pkw der Marken Fiat, Jeep®, Alfa Romeo und Lancia sowie Transporter von Fiat Professional zu erweitern, die moderne Konnektivität bieten. Mit der Online-Technologie ausgestattete vernetzte Fahrzeuge von FCA ermöglichen es den Kunden von Avis Budget, die komplette Miete über die Smartphone-Applikation von Avis zu verwalten.

Sie können auf diese Weise komfortabel von unterwegs beispielsweise das exakte Fahrzeugmodell auswählen, ein Upgrade buchen oder die Mietdauer verlängern. Dank Konnektivität kann die Fahrzeugübergabe ohne Servicemitarbeiter erfolgen, Türentriegelung und Freigabe erfolgen über die App. Auch die Rückgabe ist noch unkomplizierter, sie kann ebenfalls mit dem Smartphone abgeschlossen werden.

Die vernetzten Fahrzeuge der FCA Marken stellen Avis Budget wichtige Betriebsdaten online zur Verfügung, darunter Kilometerstand, Kraftstoffvorrat sowie allgemeiner technischer Zustand. Die Technologie der Konnektivität reduziert darüber hinaus die Umschlagzeit, also den Zeitraum, in dem das Fahrzeug auf die nächste Miete vorbereitet wird. Kunden von Avis Budget haben dadurch den Vorteil einer größeren Auswahl, sie erhalten außerdem schneller benötigte Informationen.

Die Fahrzeuge von FCA bieten einfach zu bedienende Telematik-Services, die es Avis Budget ermöglichen, die Fahrzeugflotte einfacher und effizienter zu verwalten, Kosten zu reduzieren sowie komplexe Zusatzangebote zu integrieren. Die Übernahme von 22.000 Pkw und Transportern der Marken Fiat, Jeep, Alfa Romeo, Lancia und Fiat Professional sind ein bedeutender Schritt für Avis Budget, weltweit die komplette Fahrzeugflotte auf vernetzte Fahrzeuge umzustellen.  

 

Über Fiat Chrysler Automobiles (FCA)

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) ist ein weltweit vertretener Automobilhersteller, der Fahrzeuge mehrerer Marken – darunter Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Dodge, Fiat, Fiat Professional, Jeep®, Lancia, Ram und Maserati – entwirft, konstruiert, fertigt und verkauft. FCA vertreibt außerdem Ersatzteile und Dienstleistungen der Marke Mopar, ist darüber hinaus aktiv in den Bereichen Industrieautomation und Komponentenherstellung mit den Marken Comau und Teksid. FCA hat weltweit rund 200.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen im Internet unter www.fcagroup.com.

 

Über Avis Budget Group

Avis Budget Group, Inc. is a leading global provider of mobility solutions, both through its Avis and Budget brands, which have more than 11,000 rental locations in approximately 180 countries around the world, and through its Zipcar brand, which is the world’s leading car sharing network, with more than one million members. Avis Budget Group operates most of its car rental offices in North America, Europe and Australasia directly, and operates primarily through licensees in other parts of the world. Avis Budget Group has approximately 30,000 employees and is headquartered in Parsippany, N.J. More information is available at www.avisbudgetgroup.com.

 

Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Erklärungen („forward-looking statements"). Insbesondere Erklärungen zu der zukünftigen finanziellen Performance und den Erwartungen des Konzerns hinsichtlich der Erreichung bestimmter Zielgrößen, wie z.B. Netto-Liquidität / (Netto-Verschuldung) und betriebliche Netto-Liquidität / (Netto-Verschuldung), Erlöse, freier betrieblicher Cashflow, Fahrzeugauslieferungen, Investitionen, Kosten für Forschung und Entwicklung sowie andere, in der Zukunft liegende oder zukünftige Zeiträume betreffende Aufwendungen sind vorausschauende Erklärungen. In einigen Fällen können diese Erklärungen durch Begriffe wie „kann", „wird", „es ist vorgesehen", „könnte", „müsste", „beabsichtigt", „schätzt", „sieht vor", „glaubt", „verbleibt", „entsprechend", „geplant", „Zielvorgaben", „Ziel", „Zweck", „Vorhersage", „Planung", „Erwartung", „Perspektive", „Plan" oder ähnliche Begriffe gekennzeichnet sein. Die vorausschauenden Erklärungen stellen keine Garantie oder Versprechen von Seiten des Konzerns in Bezug auf zukünftige Ergebnisse dar. Diese Erklärungen beruhen vielmehr auf aktuellen Erwartungen und Vorhersagen des Konzerns bezüglich zukünftiger Ereignisse, die aufgrund ihrer Natur Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Es handelt sich um Erklärungen, die sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft geschehen oder eintreten können oder auch nicht und daher sollte man sich nicht auf sie verlassen. Die zukünftigen Ergebnisse des Konzerns können aufgrund einer Vielzahl von Faktoren erheblich von denjenigen in den vorausschauenden Erklärungen abweichen, wie unter anderem: von der Fähigkeit des Konzerns, neue Produkte erfolgreich einzuführen, bestimmte Mindestverkaufszahlen von Fahrzeugen zu erreichen; Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen; Veränderungen der Nachfrage in der Automobilbranche, die starken Schwankungen unterworfen sind; Veränderungen der örtlichen wirtschaftlichen und politischen Bedingungen, Veränderungen der Handelspolitik und die Einführung von Zöllen auf globaler und regionaler Ebene oder von Zöllen für die Automobilbranche, der Einführung von Steuerreformen oder sonstige Veränderungen der Steuergesetze und -vorschriften; von der Fähigkeit des Konzerns, die Marktdurchdringung einiger Konzernmarken auf den internationalen Märkten zu steigern; von der Fähigkeit des Konzerns, innovative und attraktive Produkte anzubieten; von der Fähigkeit des Konzerns, technisch innovative Fahrzeuge zu entwickeln, herzustellen und zu verkaufen, wie z. B. mit Elektroantrieb, Konnektivität oder autonome Fahrzeuge; verschiedene Arten von Reklamationen, Rechtsstreitigkeiten und Ermittlungen von Regierungsseite und sonstige mögliche Haftungsgrundlagen zu Lasten des Konzerns, wie z. B. Verfahren in Verbindung mit der Produkthaftung, der Gewährleistung für die Produkte und Fragen, Ermittlungen und sonstige rechtliche Maßnahmen in Verbindung mit dem Umweltschutz; operative Aufwendungen in erheblicher Höhe in Bezug auf Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz; starke Konkurrenz in der Automobilbranche, die sich aufgrund von Konsolidierungen noch verschärfen könnte; von der eventuellen Unmöglichkeit des Konzerns, Altersvorsorgepläne zu finanzieren; von der Fähigkeit des Konzerns, Zugang zu entsprechenden Finanzierungsquellen für Vertragshändler des Konzerns und Endkunden bereitzustellen und den Risiken in Verbindung mit der Gründung und Verwaltung von Finanzdienstleistern, wie z. B. das für die Unterstützung der Finanzdienstleister erforderliche Kapital; von der Fähigkeit des Konzerns, auf Finanzierungsquellen zuzugreifen, um den operativen Plan des Konzerns umzusetzen und die Aktivitäten, die Finanzsituation und die operativen Ergebnisse des Konzerns zu verbessern; von erheblichen Funktionsstörungen, Unterbrechungen oder Verletzungen der Sicherheit der IT-Systeme des Konzerns oder der elektronischen Steuersysteme in den Fahrzeugen des Konzerns; von der Fähigkeit des Konzerns, durch Joint Ventures Vorteile zu erzielen; von der Fähigkeit des Konzerns, strategische Initiativen und Vorgänge umzusetzen und abzuschließen, darunter Pläne des Konzerns, bestimmte Unternehmensbereiche auszugliedern; Betriebsunterbrechungen aufgrund von politischer, sozialer oder wirtschaftlicher Instabilität, Risiken in Verbindung mit den Beschäftigungsverhältnissen, Beziehungen zu den Händlern und Lieferanten; Kostensteigerung, Lieferunterbrechungen oder Engpässe bei Rohstoffen; Entwicklungen in den Beziehungen zu Gewerkschaften, der Industrie und der arbeitsrechtlichen Gesetzgebung; Wechselkursschwankungen, Zinsänderungen, Kreditrisiken und andere Marktrisiken, Risiken politischer Art und soziale Spannungen; Erdbeben oder andere Naturkatastrophen sowie weitere Risiken und unvorhersehbare Faktoren.
Die in diesem Dokument aufgeführten vorausschauenden Erklärungen sind als nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments gültig anzusehen und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, diese Erklärungen öffentlich zu aktualisieren oder zu ergänzen. Weitere Informationen über den Konzern und seine Tätigkeiten, einschließlich derjenigen Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse des Konzerns maßgeblich beeinflussen könnten, finden Sie in den vom Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission, der AFM und der CONSOB hinterlegten Dokumenten. 

 

 

*

 

Pressemitteilung abrufen unter http://www.media.fcaemea.com/de-de/corporate-communications/press/fiat-chrysler-automobiles-und-avis-budget-group-schliessen-abkommen-zur-konnektivitt-von-mietwagen

 

Kontakt:

Sascha Wolfinger

Tel: +49 69 66988-357

E-Mail: sascha.wolfinger@fcagroup.com

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN