Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von FCA Press und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

15 Juni 2020

Langzeit-Testprogramm mit Jeep® Renegade 4xe von RSE und e-Mobility by FCA

Langzeit-Testprogramm mit Jeep® Renegade 4xe von RSE und e-Mobility by FCA
  • Energy Systems Research (RSE; Ricerca sul Sistema Energetico) erbringt Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen für die gesamte elektrische Energieversorgungskette
  • Forscher sammeln massive Datenmengen zur Bewertung der Leistungsfähigkeit des ersten Plug in Hybrid von Jeep®
  • Langzeittests laufen bis Ende 2020

 

Wien, im Juni 2020

 

e-Mobility by FCA übergibt zwei Jeep® Renegade 4xe an RSE (Ricerca sul Sistema Energetico – Energy Systems Research), die im Rahmen eines Partnerschaftsabkommens sechs Monate lang die beiden Plug-In Hybrid-Fahrzeuge fahren werden, um detaillierte Bewertungen und Berichte über deren Funktion zu erstellen. Ziel ist es, die alltägliche Fahrzeug-Nutzung unterschiedlichster Kunden quasi im Zeitraffer vorwegzunehmen.

RSE betreibt Forschung im Elektrosektor mit Schwerpunkt auf strategische nationale und internationale Produkte. Das Unternehmen arbeitet mit Regionalregierungen und der Italienischen Regierung in Rom ebenso zusammen wie mit kleinen und mittleren Unternehmen und Verbraucherverbänden. Mit 350 Mitarbeitern und mehr als 250 Forschern erbringt RSE Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen für die gesamte elektrische Energieversorgungskette. RSE arbeitet hauptsächlich auf Anwendungs- und Versuchsbasis und gewährleistet die Konsistenz bei der Fortsetzung der laufenden Forschung und bei der Entwicklung des gesamten italienischen Energiesystems.

Die beiden ausgelieferten Jeep Renegade 4xe wird RSE im Alltagsbetrieb möglichst vielfältig sowohl als Firmenpool-Fahrzeuge als auch für den Privatgebrauch einsetzen. Bei den Tests werden auch die Vorteile dieser neuen Modelle in Bezug auf Verbrauch und Kosten bewertet.

Mittelfristiges Ziel bei RSE ist die Elektrifizierung der gesamten Firmen-Flotte zur Durchführung einer experimentellen Fallstudie. FCA wiederum möchte potentiellen Kunden die Möglichkeit geben, ihre Fahrzeuge in realen Szenarien zu testen. Dies bietet eine bedeutende Gelegenheit zur Zusammenarbeit.

Während der Tests wird eine breite Palette von Parametern überprüft, um die technischen Spezifikationen und die Leistung der beiden Renegade 4xe zu bewerten. Die Analyse des Treibstoffverbrauches erfolgt über reproduzierbare mittlere bis lange Strecken mit unterschiedlichem Ladezustand der Batterie beim Start und in den verschiedenen Fahrmodi (Hybridmodus oder Modus mit Verbrennungsmotor). Kurzstreckenfahrten liefern Werte für die Reichweite im Elektromodus bei verschiedenen Routen sowie Wetter- und Beladungsbedingungen und lassen erkennen, wie die Fahrzeuge auch mit leerem Treibstofftank einsetzbar sind.

Ein weiterer Aspekt für eine eingehende Analyse wird sein, wie die Kunden das Ladesystem für die Hochvoltbatterie nutzen.

Für die Techniker bei FCA sind die massiven Datenmengen, die während der Tests gesammelt werden, von großer Bedeutung. Sie erhalten damit in kurzer Zeit eine Menge an Informationen, die im normalen Betrieb erst nach einer viel längeren Nutzungszeit zusammenkommen würden. FCA kann daher etwaige Probleme so früh erkennen, dass sie gelöst werden, noch bevor sie bei der normalen Nutzung durch die Kunden auftreten können.

Bei den beiden Jeep Renegade 4xe im Testbetrieb der RSE handelt es sich um 140 kW (190 PS) starke Limited-Versionen mit Ausstattungsmerkmalen wie Navigation, LED-Scheinwerfer, Parkautomatik, Verkehrszeichenerkennung und Adaptive Cruise Control.

Roberto Di Stefano, Leiter e-Mobility bei FCA EMEA und Maurizio Delfanti, CEO von RSE, sind überzeugt, dass die Langzeittests in den nächsten Monaten signifikante Ergebnisse sowohl in Bezug auf die Fahrzeugnutzung als auch auf deren Interaktion mit dem Stromnetz liefern werden.

Das gemeinsame Test-Programm wird Ende 2020 abgeschlossen sein.

 

 

Kontakt:

Andreas Blecha
Public Relations Manager
FCA Austria GmbH

Schönbrunner Straße 297 - 307, 1120 Wien
Tel:          01-68001 1088
E-Mail:     andreas.blecha@fcagroup.com
Jeep Presse im Web: www.jeeppress-europe.at

 

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN